Die Jahnschule nimmt ab dem Schuljahr 2012/13 an einem zunächst 3-jährigen Pilotprojekt zur inklusiven Schule teil. Seit 2015/2016 sind wir in der 2-jährigen Auswertungsphase. Wir wollen versuchen mit unseren guten Erfahrungen in Flex und im gemeinsamen Unterricht den Prozess im staatlichen Schulamt zur Inklusion effektiv mitzugestalten und möglichst viel Einfluss auf die Bedingungen zu nehmen. Dabei werden wir wissenschaftlich begleitet und unterstützt.

Was ist eine inklusive Schule: eine Schule, die allen Kindern unabhängig von ihren physischen, intellektuellen, sozialen, emotionalen, sprachlichen und anderen Fähigkeiten offen steht und als gleichberechtigte Partner einer Gemeinschaft sieht. Niemand wird ausgegrenzt, sondern mit seinen individuellen Lernvoraussetzungen angenommen und entsprechend beschult.

Ob und wie weit wir das schaffen, wollen wir probieren und testen, wo unsere Grenzen sind, welche Unterstützung und Bedingungen notwendig sind.

Alle Kinder werden von Mitschülern, Eltern und Lehrern in ihrer Verschiedenheit angenommen und in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützt!

Es finden keine sonderpädagogischen Feststellungsverfahren in den Bereichen Lernen, Sprache und emotionale und soziale Entwicklung in Klasse 1-4 statt, die Kinder werden nach individuellen Lernplänen gefördert.

Eine intensive Diagnostik von Auffälligkeiten im Lernen, im Verhalten und in der Sprache erfolgt als Voraussetzung dafür trotzdem, auch unter Einbeziehung außerschulischer Träger oder der schulpsychologischen Beratungsstelle.

 

Bereits seit 2001/2002 bietet unsere Schule die flexible Schuleingangsphase, kurz FLEX genannt, an. Wir waren eine der ersten Schulen im Land Brandenburg, die dieses Modell eingeführt haben. Heute sind Flex-Klassen an vielen Schulen Normalität geworden und europaweit bekannt. Die flexible Schuleingangsphase umfasst die Jahrgangsstufen 1 und 2 und bietet einen kindgerechten Schulanfang für alle.

 

Vom Schuljahr 2006/07 bis 2014/2015 war unsere Schule eine verlässliche Halbtagsgrundschule mit integrierter Kindertagesbetreuung (VHG). Alle Kollegen nahmen ihre Verantwortung sehr ernst, sicher zu stellen, dass jedes Kind die bestmögliche Bildung erhält. Wir glauben, dass die Grundschule ein Platz der Entdeckungen, der Möglichkeiten, Leistungen und Freude sein sollte. Unsere VHG versuchte durch vielfältige Arbeitsgemeinschaften und individuelle Lernangebote, die durch Lehrer und Erzieher gemeinsam gestaltet werden, unseren Kindern einen solchen Ort zu bieten.

Leider konnte dieses Konzept nicht aufrecht erhalten bleiben. Seit dem Schuljahr 2015/2016 ist die Jahnschule eine Ganztagsschule mit offenem Modell. Mit unserem größten Kooperationspartner dem SOS - Hort stellen wir sicher, dass unsere Schüler auch weiterhin bestmöglich betreut werden.